World Cup Kasachstan ­čç░­čç┐

Wettk├Ąmpfe auf h├Âchstem Niveau in Kasachstan

Vom 9. bis 16. Juni 2024 fanden in Kasachstan drei internationale Wettk├Ąmpfe statt. Der letzte war einer der f├╝nf World Cups.

Das Team Papillon Paragliders sicherte sich den Sieg im Paragliding Accuracy World Cup. Wir, Andreas, Lennard Schubert, Matjaz Sluga (aus Slowenien) und ich, haben unglaublich gut zusammengearbeitet und unser intensives Training hat sich bemerkbar gemacht. Besonders im World Cup haben wir eine herausragende Leistung gezeigt. In der vierten Runde haben wir alle das Ziel exakt getroffen – das entspricht dem bestm├Âglichen Score von 0 Zentimetern. Das bedeutet, dass wir mit unserer Fu├čspitze auf einem Ziel von der Gr├Â├če einer 1-Euro-M├╝nze gelandet sind. Die Atmosph├Ąre w├Ąhrend des Wettkampfs war gro├čartig, wir haben uns gegenseitig unterst├╝tzt und zu H├Âchstleistungen angespornt. Wenn jemand einen Fehler machte, sprang ein anderer ein, um auszuhelfen. Wir sind sehr stolz, gl├╝cklich und motiviert und freuen uns bereits auf unser Saisonfinale auf der Wasserkuppe im World Cup Finale. Zuvor haben wir auch den World Cup in der T├╝rkei im Team gewonnen. Wenn wir nun auch in Deutschland auf der Wasserkuppe im World Cup Finale siegen, sind wir Gesamtsieger des World Cups.

Mit einem starken Teamgeist gehen wir in das World Cup Finale und setzen alles daran, unseren Gesamtsieg aus dem letzten Jahr zu verteidigen.

Review des World Cups:
F├╝r mich verlief der World Cup leider nicht optimal. Mein gr├Â├čter Fehler passierte bereits in der ersten Runde. In den sehr thermischen Bedingungen von Kasachstan bei 35 Grad war es extrem schwierig, acht Mal hintereinander exakt zu landen. Ich musste so in der ersten Runde bereits meinen Joker setzen. D.h ich muss 7 Runden gut, sher gut fliegen. Trotzdem konnte ich mich bis zur f├╝nften Runde gut behaupten und erzielte gute Ergebnisse, um wieder in die Spitzengruppe vorzusto├čen. In der sechsten Runde unterlief mir jedoch ein weiterer schwerwiegender Fehler. Ich landete perfekt mit einem Flair und war so sicher die 0 zu treffen, dass ich in letzter Sekunde ├╝ber das Ziel hinausschoss und 18 Zentimeter traf. Ich wei├č mein Fehler und mein Fokus lag zu sehr darauf, meinen ersten Fehler auszugleichen und die 0 zu treffen. Das war mein Ausscheiden. In diesem Moment war ich geschockt, frustriert und traurig. Es brauchte einige Minuten, bis ich wieder bereit war, mit anderen Piloten zu sprechen. Ich war entt├Ąuscht, da ich mir h├Âhere Ziele gesetzt hatte. Ich habe die letzten Runden noch durchgehalten und gute Ergebnisse gemacht. Schlie├člich landete ich auf Platz 24 insgesamt. Mit meiner Leistung bin ich nicht komplett zufrieden, aber jetzt kommt das gro├če ABER:

Mein Fazit und meine Erfahrungen:
Ich bin unglaublich gl├╝cklich, hier in Kasachstan teilnehmen zu k├Ânnen, und habe enorm viel gelernt. Durch meine Fehler habe ich viel dazugelernt und bin dankbar f├╝r diese Erfahrungen. Ich h├Ątte diese Fehler wahrscheinlich fr├╝her oder sp├Ąter gemacht und habe jetzt die M├Âglichkeit, daraus zu lernen und mein Training entsprechend anzupassen. Ich habe einen klaren Trainingsplan entwickelt und viel zu organisieren in Bezug auf meine Ausr├╝stung und mein Training. Mein Ziel ist es, bis zum World Cup Finale alle diese Fehler auszumerzen. Ich sehe noch einen langen Weg vor mir, den ich beschreiten muss. Es ist klar geworden, wie viel dieser Sport bietet, und ich freue mich auf die kommenden Wettk├Ąmpfe in den n├Ąchsten Wochen.

Vielen Dank f├╝r Ihre Aufmerksamkeit und das Lesen.
Ein besonderer Dank geht an meine Sponsoren und nat├╝rlich vor allem an meine Familie